Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Bad-Lexikon - E

Echtglas

Dieses Material ermöglicht transparente, rahmenlose DUSCHABTRENNUNGEN, die kleine Bäder deutlich größer wirken lassen. MARKENHERSTELLER verwenden hoch belastbares Sicherheitsglas. Es bricht nur bei starker Gewalteinwirkung und ist selbst dann harmlos: Es entstehen stumpfe Brösel wie beim Autoglas. Auch in Verbindung mit Rahmenkonstruktionen wirken Echtglas-Duschabtrennungen hochwertiger als Lösungen aus Kunststoff. Obendrein sind sie leicht zu pflegen – vor allem die mit einer Schmutz abweisenden Oberflächenveredelung. Wer intimere Modelle bevorzugt, kann auch beim Echtglas unter vielen Varianten wählen, die den vollen Durchblick verhindern.

Eckeinstieg

Begriff aus der Welt der DUSCHABTRENNUNGEN. Falls die Seitenteile sich jeweils zur Wand aufschieben, aufdrehen, steigt der Nutzer über die Ecke in die Dusche.

Eckventil

Ventil, dass den Kalt- und Warmwasseranschluss einzeln regelt. Wasserführung geht an der Wand meist `um die Ecke´ deshalb Eckventil.

Eckwanne

Wannenform, die in der Ecke eines Raumes aufgestellt werden kann und meist die Außenkontur eines Viertelkreises hat. Maße werden meist über die Länge der Wandseiten (Schenkel) angegeben. Ein Schenkelmaß von 140cm ist hierbei eine der Standardgrößen (120cm bis 160cm ist zu finden).

Edelstahl

Edelstahl ist wegen seiner technischen Anmutung ein beliebtes Material für Sanitärelemente wie zum Beispiel Waschbecken. Die Legierung aus Chrom und Nickel ist nahezu unverwüstlich, pflegeleicht, jedoch kratzempfindlich. Das qualitativ hochwertige Material wird auch für Armaturen, Ausstattungsarmaturen eingesetzt und für Badmöbel oft mit anderen Materialien wie Holz kombiniert.

Einbrennlackierung

Die Einbrennlackierung ist ein spezieller Farbauftrag für Armaturen, Accessoires und Profile. Auf die Teile wird Farbpulver aufgebracht (daher der vielfach gleichbedeutend verwendete Fachbegriff Pulverbeschichtung) und bei hoher Temperatur gebrannt. Dabei verflüssigt sich das Pulver und umschließt den Körper vollständig. Das Verfahren erzeugt eine äußerst strapazierfähige, lichtechte Oberfläche.

Einhand-Mischer (Einhebelmischer)

Die Einhand-ARMATUR ist im Gegensatz zur ZWEIGRIFF-ARMATUR mit einem einzigen Hebel ausgestattet, der sich mit nur einer Hand bedienen lässt. Ein mechanisch gesteuerter Mischer ist eine Armatur, die mit einem Bedienelement das Mischen von Warmwasser und Kaltwasser von der Position „nur Kaltwasser“ bis zur Position „nur Warmwasser“ sowie das regeln des Durchflusses dieses Gemisches von der Position „Durchfluss Null“ bis zur Position „maximaler Durchfluss“ im allgemeinen mit nur einem Bedienelement zulässt. Sie stellen mit einem Handgriff komfortabel die Wassertemperatur und die Menge ein, und zwar wesentlich schneller als mit Zweigriff-Armaturen. Deshalb können Sie mit Einhebelmischern den WASSERVERBRAUCH deutlich senken.

Einstieg

Ein bequemer, möglichst breiter Einstieg zeichnet gute DUSCHABTRENNUNGEN aus. Neben der immer noch weit verbreiteten Schiebetürvariante gibt es viele weitere Lösungen, die komfortabel, reinigungsfreundlich und schön sind. Wählen Sie zusammen mit einem Badexperten die für Ihren Anwendungsfall beste Alternative aus. Das kann zum Beispiel eine Flügel-, Schwing-, Dreh- oder Falttür sein. Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Einstieg ist die Schwelle. Hier sind Lösungen ohne untere Führungs- oder Anschlagschienen sinnvoll. Der Nachteil: Ihre Spritzwasser-Dichtigkeit erreicht nicht 100 %.

Elektronikarmatur

Diese spezielle Waschtischarmatur funktioniert berührungslos und ist Spitzenreiter im Sparen von Wasser und Energie. Sie wird überwiegend in öffentlichen Einrichtungen eingesetzt, eignet sich aber auch für den privaten Bereich. Eine sensorisch gesteuerte Elektronik registriert die Handbewegungen unter dem Auslauf und startet und stoppt so den Wasserzulauf. Für den Betrieb ist ein 230-V-Netz oder netzunabhängig eine 9-V-Batterie erforderlich. Elektronikarmaturen sind auch für die Dusche verfügbar.

Emaille

Eine Gasschmelzmasse, die Metalle wie Gusseisen oder Stahlblech mit einer glatten, pflegeleichten Schutzschicht überzieht. Weiß oder farbige Puderemaille (gemahlenes Glas) wird bei etwa 950°C gebrannt. Die dadurch entstehende glatte, glasartige Oberfläche von Bade- und Duschwanne ist relativ kratzfrei, aber schlag- und stoßempfindlich. Kleine abgeplatzte Stellen lassen sich mit einer speziellen Reparaturpaste ausbessern

Ergonomie

Damit sind günstige Handhabungs- und Nutzungsbedingungen gemeint. So gibt es ergonomisch optimierte BRAUSEN, die besonders gut in der Hand liegen. Ergonomie bedeutet aber auch, dass Sie in der Duschkabine genügend Bewegungsspielraum haben und nicht an einer weit vorstehenden ARMATUR anecken.

Ersatzteile

Manchmal hat eine Kleinigkeit große Auswirkung auf die einwandfreie Funktion. Da ist nach Ablauf der Garantiezeit und nach dem Auslaufen von Serien eine zuverlässige und vor allem auch langjährige Ersatzteilversorgung mit bis zu 10 Jahren NACHKAUFGARANTIE viel wert. Bei Markenprodukten von FACHHANDWERKER oder aus der FACHAUSSTELLUNG BAD können Sie sich darauf verlassen.

Excenter (-Garnitur)

Bediengestänge an einer Armatur zur `Fernsteuerung´ des Waschbecken-/ etc. Ablaufstopfens.

elegant/Eleganz

Mit Eleganz wird ein gehobener, stilsicherer Geschmack verbunden, der repräsentativ und glatt wirkt. Menschen, die sich elegant kleiden oder einrichten, wollen einem verfeinerten — also einem geübten, kultivierten — Geschmacksempfinden Ausdruck verleihen (von frz. „élégance“ = Feinheit, Zierlichkeit). Meist wird dabei auf klassische, harmonisch abgestimmte Elemente zurückgegriffen; allzu laute oder verspielte Elemente werden vermieden, weil sie als vulgär empfunden werden.


website stats