Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Bad-Journal - Hersteller-Neuheiten - Hansgrohe - Hansgrohe: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen weiter auf Wachstumskurs

Hansgrohe: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen weiter auf Wachstumskurs

03.02.2013 | Rubrik: Hansgrohe | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Rekordprämie von 2,11 Mio. Euro für Belegschaft – Investitionen in Höhe von rund 38 Mio. Euro

Trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds setzte die Hansgrohe SE auch 2012 ihren Wachstumskurs fort. „Natürlich machen sich die Auswirkungen der Staatsschuldenkrise in Europa auf die konjunkturelle Entwicklung auch in der Sanitärbranche bemerkbar“, erklärte Siegfried Gänßlen, „dennoch ist es Hansgrohe gelungen, in 2012 sowohl im Inlands- als auch im Auslandsgeschäft erneut zuzulegen und ein stabiles, rein organisches Wachstum zu erzielen. Auf dem Weg zur anvisierten Umsatzmilliarde sind wir ein Stück vorangekommen.“ Das Unternehmen habe daher die Belegschaft an den deutschen Standorten in diesem Jahr mit der Rekordprämie in Höhe von insgesamt 2,11 Mio. Euro am Unternehmenserfolg beteiligt. Davon waren bereits im Sommer 1,11 Mio. Euro aus Anlass des 111. Geburtstags ausbezahlt worden. Der zweite Teil der Sonderzahlung wird mit dem Dezembergehalt ausgeschüttet. „Die zunehmende Volatilität der wirtschaftlichen Entwicklung hat unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in diesem Jahr ein Höchstmaß an Flexibilität abverlangt“, so der Hansgrohe Chef. „Die Erfolgsbeteiligung ist daher Ausdruck unserer besonderen Anerkennung für das außerordentlich hohe Engagement unserer Beschäftigten, das ganz maßgeblich zum erneuten Umsatzwachstum beigetragen hat.“ 2011 hatte das Unternehmen mit Stammsitz in Schiltach/Schwarzwald einen Umsatz von 764 Mio. Euro (2010: 693 Mio. Euro) verbucht.

„Mit Innovationen sich eine eigene Konjunktur machen“

„Der neue Rekordumsatz darf aber nicht darüber hinwegtäuschen“, unterstrich Siegfried Gänßlen, „dass wir uns in einem zunehmend schwierigen Marktumfeld bewegen. Die Prognosen der Wirtschaftsforschungsinstitute für 2013 machen deutlich, dass 2013 große Herausforderungen auf die deutsche Wirtschaft zukommen werden. Darauf sind wir einerseits mit einer erprobten Szenarienplanung vorbereitet, um schnell reagieren zu können. Andererseits halten wir weiter an unserer Strategie fest, auch unter nicht einfachen Rahmenbedingungen gezielt in Wachstumsbereiche zu investieren und dies mit einem intelligenten Kostenmanagement zu verknüpfen.“ Im laufenden Jahr hat der Schwarzwälder Global Player rund 38 Mio. Euro in den Kapazitätsausbau, Rationalisierungsmaßnahmen und in die Entwicklung von Produktinnovationen gesteckt. Im Frühjahr wurde der Erweiterungsbau des Offenburger Armaturenwerks in Betrieb genommen, in Shanghai hat der Ausbau der Armaturenfertigung begonnen. „Bei anhaltend positivem Geschäftsverlauf werden wir in den kommenden Jahren“, so der Hansgrohe CEO, „die Kapazitäten in Produktion und Logistik erhöhen, um für weiteres Wachstum gut aufgestellt zu sein.“ Damit werde auch die Schaffung neuer Arbeitsplätze verbunden sein. In 2012 hat der Personalstand der Hansgrohe Gruppe erstmals die Marke von 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übertroffen.
„Angesichts der trüben Konjunkturaussichten wird es darauf ankommen“, sagte Siegfried Gänßlen, „dass wir bei Hansgrohe uns ein Stück weit von der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung abkoppeln und uns mit unseren Innovationen eine eigene Konjunktur schaffen. Dies gilt umso mehr, als das neue Jahr mit der ISH, der weltgrößten Sanitärfachmesse Mitte März in Frankfurt/M., für unsere Branche besonders wichtig ist. Dafür fühlen wir uns gut gerüstet, denn wir werden 2013 wieder einige tolle neue Produkte und Lösungen für Bad und Küche präsentieren.“

Quelle: http://www.hansgrohe.de/

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/3129

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )


website stats