Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Bad-Journal - Aktuell - Regenwasser zur Bewässerung nutzen

Regenwasser zur Bewässerung nutzen

14.07.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Eine ideale Wassereinsparung kann durch ein Regenwasser-Auffangbecken, in Kombination mit der Gartenbewässerung, erzielt werden. Ein solches System muss nicht nur immer manuell verwendet werden, eine Automatisierung durch bestimmte Technik bringt hierbei einen noch größeren Erfolgsfaktor. Ein KNX-Bus-System wird mit einer Pumpensteuerung verbunden. Das KNX-System dient hierbei zur Füllstand- Prüfung. Die Firma Elsner Elektronik bietet die Tanksonde ‚KNX S0250’ speziell für diesen Gebrauch an. Dieser überwacht den Füllstand und das bei Abständen im Bereich von 12 bis 250cm. Diese Tanksonde kann für den Einsatz von Wasser oder auch Heizöl verwendet werden. Der Zwischenspeicher sollte aus zwei Tanks bestehen, die zu 2/3 in der Erde versenkt und unterirdisch miteinander verbunden sind. Über eine Ultraschall-Sonde in einem der Tanks wird dann der Füllstand kontrolliert. Um eine Beeinflussung der Messung durch einfließendes Wasser und Wellenbewegungen zu verhindern, ist die Sonde in dem Tank montiert, der nur über einen am Boden befindlichen Zufluss verfügt und deshalb eine homogenen Wasserspiegel bietet. Ein Sensor misst kontinuierlich die Füllhöhe.

Über das zugehörige Auswertgerät werden die Daten auf KNX Displays im Haus übertragen. Ein solches Auswertgerät ist das ‚KNX SO250’, das wie bereits erklärt auch die Funktion als Tanksonde zugeschrieben bekommt. Hiermit ist es dann möglich den Status der Füllhöhe jederzeit zu kontrollieren ohne das Haus zu verlassen. Das Einstellen der Berechnungsgrundlagen für den Tankinhalt ist bei der Verwendung der KNX SO250 denkbar einfach. Am Auswertegerät, mit Display und Tastenfeld, wird die Geometrie auf rechteckig, zylindrisch oder Kugelform eingestellt und die Maße eingegeben. Auch die Anzahl der miteinander verbundenen Tanks kann angegeben werden, was in diesem Fall wichtig war, denn der Zwischenspeicher besteht aus zwei 410l Tanks. Außerdem werden das Messintervall und die Einheit der Datenausgabe vorgegeben. Über eine ETS-Software können dann bis zu 5 Grenzwerte parametriert werden.

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2533

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )


website stats