Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Bad-Journal - Mai 2010

Schwarz-Weiß wird neue Trendfarbe

31.05.2010 | Rubrik: Badgestaltung | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Erinnern wir uns einmal zu den 1970er und 1980er Jahren zurück, so fällt uns auf das im Badezimmer eine volle Farbenpracht voll im Trend lag. In den 1990er und den 2000er Jahren sind dann die Farbigkeit vollständig umgestellt wurden. So wurde zum Beispiel bei der Sanitärkeramik die Farbe Weiß der unumstrittene Standard. Heute kommt in den wohnlichen Wohlfühlbädern Badmöbel in unterschiedlichsten Oberflächen zum Einsatz, von warmen Holztönen bis zu farbigen Fronten, harmonische Verbindungen oder kontrastreiche Akzente, alles ist möglich. Wie im Wohn- und Küchenbereich, so erlebt Hochglanz auch im Bad eine nee Hoch-Zeit. Edle Lackfronten harmonieren hervorragend mit glänzenden Keramikoberflächen und verleihen Badmöbel eine einzigartige, hochwertige Optik. Verschiedenste Badmöbelprogramme strahlen in Hochglanz Weiß um die Wette. Doch wir befinden uns zwar erst am Anfang der 2010er aber ein erneuter Farbwechsel im Badezimmer steht uns kurz bevor. Die neuen Badprogramme werden mit kräftigen Farben, tiefem Rot und edlem Schwarz erweitert. Der pure, schwarze Hochglanz-Lack ist der neue Spitzenreiter neben der traditionellen Farbe Weiß.

Weiterlesen: Schwarz-Weiß wird neue Trendfarbe

Das Dusch-WC ‚Sanimatic’ aus der Serie ‚Sani-Life’ von SFA-Sanibroy

28.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Für gestiegene Körperhygieneansprüche bietet das Dusch-WC ‚Sanimatic’ aus der Serie ‚Sani-Life’ von der Firma SFA-Sanibroy den benötigten Komfort auch bei Umbaumaßnahmen. Dieses Wandhängende Dusch-WC soll Design, Komfort und Technik auf hohem Niveau vereinigen. Der Deckel ist mit einer Absenkautomatik versehen, der Sitz ist antibakteriell beschichtet und besitzt eine integrierte Heizung. Des Weiteren ist das Trockengebläse des Dusch-WCs regulierbar und zwei Duschfunktionen für Analreinigung und Ladyshower sorgen für die nötige Feinhygiene. Eine individuell einstellbare Wassertemperatur und die automatische Reinigung der Duscharme nach Gebrauch runden das Komfortpaket des WCs perfekt ab. Ein Drucksensor stellt den Spülbetrieb nur bei belastetem Sitz sicher, die Bedienung von Sani-Life erfolgt durch ein Funktionsfeld direkt seitlich am Gerät oder über die mitgelieferte Fernbedienung. Zusätzlich ist ein Energiesparmodus einstellbar der so auch dauerhaft für ein rentablen Betrieb sorgen kann. Zur leichteren Reinigung des WCs ist ein Wartungsarm integriert wurden.

Weiterlesen: Das Dusch-WC ‚Sanimatic’ aus der Serie ‚Sani-Life’ von SFA-Sanibroy

383 – DIE WANNEN-DUSCHKOMBINATION VON TEUCO

27.05.2010 | Rubrik: Report | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das Schöne an einem Kombimodell ist die Vielzahl an Funktionen. Und die Duschbadewannenkombination ‚383’ von Teuco biete sogar eine noch reichere Auswahl an Funktionen, denn es wurde auf die Bedürfnisse von Alt und Jung abgestimmt. Die ganze Familie kann die Funktionen dieses Modells für Wanne und Dusche einfach, bequem und sicher nutzen. Dank der ergonomischen Gestaltung und des ungewöhnlich großzügigen Platzangebots im Vergleich zu anderen Modellen bietet diese Kombination Komfort. Bei der Duschbadewanne ‚383’ kommen dank eines vorderen, verkleidbaren Paneels weder Design, noch absolute Flexibilität beim Einbau in den Badebereich zu kurz. Dank der vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten kommt diese Badewannen- Duschkombination allen Ihren Bedürfnissen entgegen und bietet auch eine besonders große Auswahl. Für die 383 sind auch darauf abgestimmte Armaturen, ein Wassereinlauf mit Überlauf und eine Bademantelhalterung erhältlich. Die Wanne ist mit oder ohne Hydrosilence Hydromassage verfügbar. Die bequeme und flexible Bade-Duschkombination ‚383’ verwandelt Ihr Bad in eine wahre Wohlfühloase für alle, ob mit Dusche oder Badewanne, je nach Lust, Laune und individuellen Bedürfnissen.

Weiterlesen: 383 – DIE WANNEN-DUSCHKOMBINATION VON TEUCO

Das Badprogramm ‚Ketho’ von Duravit

27.05.2010 | Rubrik: Badmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit zunehmender Bedeutung des Bades als privates Erholungs- und Entspannungsressort steigen auch die Ansprüche an Wohnlichkeit und Atmosphäre dieses Raumes. Als Bindeglied zwischen Keramik und Badewanne prägen die Badmöbel das Gesicht des Bades ganz entscheiden mit. Dank des Möbeldesigners Christian Werner konnte so die Badserie ‚Ketho’ von der Firma Duravit all diesen Ansprüchen gerecht werden. Das komplette Badmöbelprogramm besteht aus 44 kompakten Elementen von schlichter Eleganz, mit der sich viele Menschen identifizieren können. Charakteristik des Programms sind klare rechtwinklige Formen, die durch einen filigranen Rahmen von nur 1,6cm eine besondere Feinheit gewinnen. Dank einer speziellen Aluminiumaussteifung gelingen die 1,6cm sogar bis zu einer Breite von 140cm und ermöglicht so austarierte Proportionen in jeder Größe. Zweitens Charakteristikum des Programms ist eine quer durchlaufende Griffleiste aus Aluminium. Sie gliedert die Fronten in einem spannenden Rhythmus, unterstreicht die Länge und macht die Elemente noch schlanker und eleganter. Zwischen den Hölzern eingelassen, ermöglichen sie zugleich ergonomisches Öffnen.

Weiterlesen: Das Badprogramm ‚Ketho’ von Duravit

Die Armaturenserie ‚Structure’ von Steinberg

25.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Aussehen ist wichtig, auch bei Armaturen. Ganz nach diesem Prinzip ist auch das Design der Armaturenlinie ‚Structure’ von der Firma Steinberg entstanden. In Zusammenarbeit mit dem Designteam ‚design-schneider’ wurde die Armatur für eine Formensprache, Funktion sowie Nutzwert mit dem iF-Label für bestes Design sowie mit dem Chicagoer Good Design Preis ausgezeichnet. Doch Serie bietet nicht nur Äußeres, auch technisch hat die Armatur einiges zu bieten. Hierzu zählen unter anderem die ergonomische Schrägestellung des Einhandmischergriffs und die Leichtgängigkeit. Structure ist als Einhandmischerserie konzipiert wurden. Es sind Waschtischmischbatterien, sowie 1- als auch 2-Lochvarianten, Wannenmischbatterien für Aufputz, Unterputz und Standardvariante, sowie Brausenmischbatterien für den Aufputz und Unterputz, erhältlich. So kann Steinberg mit Ihrer neuen Armaturenserie ebenfalls bei den ganz großen Produktfamilien mithalten.

Das Wellness-Liegenprogramm ‚Sanoasa’ von Wedi

24.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das Liegenprogramm ‚Sanoasa’ für den Wellnessbereich von der Firma Wedi ist mit dem Heizelement ‚Thermo Boden Comfort Wellness’ von der Firma AEG ausgestattet. Die sechsteilige Produktlinie besteht aus fünf verschiedenen Liegeflächen-Formen sowie einer Schaukelliege. Die Modelle können wahlweise ohne Heizelemente sowie mit elektrischer Beheizung bestellt werden. Des Weiteren werden alle Liegen ergonomisch geformt und mit Mosaiken verfliest. Die Liege Nr. 1 ist sogar mit Formkeramik erhältlich. Sind elektrische AEG-Heizelemente integriert, so unterbindet das rasche Abtrocknen der erwärmten Oberfläche eine Schimmel- und Stockfleckenbildung. Die mit den Heizelementen ausgestatteten Linien verfügen über einen 230-V-Anschluss und werden steckerfertig geliefert.

Die Designheizkörper mit Handtuchhalter ‚Atelier’ und ‚Alto’ von HSK

21.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die neuen, optionalen Metall-Handtuchhalter der beliebten Designheizkörper ‚Atelier’ und ‚Alto’ von der Firma HSK sind in den zwei modernen Oberflächenvarianten Chrom und Weiß für alle gängigen Modellbreiten lieferbar. In Kombination mit einem weißen, silbernen bzw. anthrazit farbigen Heizkörper lassen sich damit gezielte Akzente setzen, von rustkal bis edel ist so alles möglich. Die soliden Handtuchhalter können auf Wunsch in zwei vorgegebenen Höhen angebracht werden und bieten damit idealen Platz für Hand- und Duschtücher zum Anwärmen und Trocknen. So wird schöne und modernes Design mit einer perfekten Funktionalität vereint.

Der Badewannenaufsatz ‚Seluna B 2T’ von Glamü

20.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

In der Badewanne kann geduscht, aber in der Dusche nicht gebadet werden. Meist bekommt also die Badewanne den Vorzug. Bei Brausen landet hierbei allerdings viel Wasser auf dem Boden. Nicht zuletzt deswegen entscheiden sich viele Käufer einer Duschabtrennung für einen Badewannenaufsatz. Die Firma Glamü hat für diese Option eine besondere Lösung im Programm. Den Badewannenaufsatz ‚Seluna B 2T’. Die Beschläge dieses Badewannenaufsatzes setzen auf die Drehtür-Technologie. Der Aufsatz besitzt eine Höhe von 1100mm und eine Breite von 1500mm, des Weiteren bietet ein 8mm starkes Einscheiben-Sicherheitsglas den nötigen Schutz bei der Anwendung. Beide Glasteile sind beweglich und lassen sich komplett an die Wand klappen.

Die 3m² große Dusche ‚Manufaktur Duplo’ von Hüppe

19.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Fast 3m² Duschbereich, da kann man bereits schon von einem Raum im Bad sprechen, den die Dusche ‚Manufaktur Duplo’ von der Firma Hüppe dezent abschirmt. Dank der Glasveredelung ‚Anti-Plaque’ von Hüppe sind die beiden übereinander angeordneten, rahmenlosen Glassegmente nur mit einem Tuch ganz leicht zu reinigen. Die horizontale Fuge zwischen ihnen nimmt Accessoires wie z.B. eine Seifenschale auf. Ein Handtuchhalter verschmilzt mit einem Funktionselement am Eingang zum Duschbereich zu einer Einheit. Und wer es intimer mag, der entscheidet sich dafür, das untere der beiden Glasselemente in der Sandgestrahlten und blickdichten Ausführung zu bestellen. Einblicke sind so verwehrt, die gute Aussicht auf das schöne Bad aber nicht behindert.

Neue Scharniertechnik für die Duschserie ‚Kienle’ von HSK

18.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die edle Rahmenlos-Duschserie ‚Kienle’ von der Firma HSK steht seit Jahrzehnten für höchste Brillanz und Flexibilität bei der Planung unverwechselbarer Duschlandschaften. Das konsequent profillose Design begeistert durch maximale Transparenz und hochwertige Materialien. Jede Dusche wird individuell maßgeschneidert.Die Dichtung der Türen wird durch den Einsatz einer neuen, in das Scharnier integrierten und unauffälligen Dichtung, verbessert. Die Optimierung des Heb-/Senkeinsatzes macht darüber hinaus das Öffnen und Schließen der Glaselemente noch sanfter und schafft zudem eine angenehmen Schließpunkt. Die neue Blende der Wandwinkel macht deren Befestigung vollständig unsichtbar. Mit der Verbesserung der Scharniere bietet Kienle eine Ästhetik jenseits traditioneller Ansätze, mit optimierter Dichtigkeit, verbessertem Komfort und veredeltem Design.

Die Dampfdusche ‚Body+Soul’ von Artweger

17.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wohlfühl-Konzepte, die auch in kleineren Bädern großen Komfort bieten, präsentiert die Firma Artweger mit ihrer Dampfdusche ‚Body+Soul’. Die Dusche besticht durch ein neues Designkonzept, das bewusst den Wohnraum ins Bad bringt. Body+Soul lässt sich mit einer Reihe frei wählbarer Funktionselemente wie Licht, Sound und Aroma kombinieren. Mit ihrer schmalen Dampfbody und den großzügigen Klappsitzen ermöglicht die Dusche ein entspannendes Dampfbaden auch in kleinen Bädern. Ein positives Zeichen für das gelungenen Design ist auch die Tatsache das die Body+Soul für seine klaren Formen und die erlebbaren Wohlfühl-Atmosphäre mit dem ‚iF product design award 2010’ ausgezeichnet wurden ist.

Die superflache Regenbrause von HSK

14.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Ein Hingucker in jedem Bad ist die superflache Regenbrause der Firma HSK auf alle Fälle. Mit ihrer außergewöhnlichen Aufbauhöhe von nur 3mm und der edel spiegelnden Oberfläche in Edelstahl poliert lässt sich diese ideal als Einzelstück in Szene setzen. Des Weiteren ist eine Kombination mit einem HSK-Shower Set jederzeit möglich so lässt sich durch die elegante Formgebung und die großen Düsenflächen ein Duschvergnügen der Extraklasse erzeugen.

Die Planungsschwerpunkte eines Barrierefreien Bades

13.05.2010 | Rubrik: Badplanung | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Ein oft begangener Fehler ist bei der Planung eines neuen Bades, das erst bei einer Veränderung der Lebensumstände durch Krankheit oder das Altern festgestellt wird, dass die unmittelbare Umgebung baulich oder einrichtungsmäßig nicht ausreichend darauf vorbereitet ist. Dies betrifft in erster Linie die eigene Wohnung, z.B. die Treppenstufen vor dem Eingang, ein zu klein bemessenes Badezimmer oder aber dass man bestimmte Gegenständer nicht mehr gut erreichen oder greifen kann. Ein weiterer großer Fehler ist das viele zuerst ein barrierefreies Bad einrichten und dann mitbekommen das sie dieses durch die baulichen Gegebenheiten gar nicht mehr erreichen können. Aufgrund der demografischen Veränderung in der Gesellschaft ergeben sich daraus für die Sanitärbranche deutliche Potenziale. Eine Nutzung der Marktbranchen für die SHK-Betriebe bedingt qualifiziertes Hintergrundwissen und hohe Beratungskompetenz. Derzeit gelten die DIN 18024 Teil 2 und 18025 Teil 1/2 für barrierefreies Wohnen. Mit der neuen DIN 18040 sollen diese bestehenden Normen inhaltlich vereinfacht werden. Die Folgenden Aspekte werden nun mit berücksichtigt werden.

Weiterlesen: Die Planungsschwerpunkte eines Barrierefreien Bades

Das Sanitärmodul ‚Monolith’ von Geberit

12.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bei einer Badrenovierung ist das alte WC schnell entfernt, aber meistens bleibt der alte Abfluss unwiderruflich. Für dieses Problem hat sich die Firma Geberit mit dem Sanitärmodul ‚Monolith’ nun eine Lösung einfallen lassen. Der elegante Monolith lässt die Bausubstanz unverändert, ist schnell installiert und überzeugt mit klarem, Platz sparendem Design. Dank dieser neuen Innovation ist es nun möglich eine passende Designlösung für jeden bestehenden Abfluss zu finden. Mit diesem Know-how sollte Ihrem neuen Badezimmer nichts mehr im Wege stehen, zumindest im WC Bereich stellt diese Lösung eine kleine Bad Revolution dar. Der Geberit Monolith ist in drei Ausführungen und Glasfarben erhältlich: für Wand-WC, für Stand-WC in der wandbündigen Montage und für Geberit AquaClean in den Glasoberflächen schwarz, weiß und mint.

Die Badewanne ‚Kreta 1300’ von Polypex

11.05.2010 | Rubrik: Badgestaltung | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit der geringen Schenkellänge von nur 130cm ist die Badewanne ‚Kreta 1300’ von der Firma Polypex die ideale Lösung für kleine Bäder. Die Eckwanne ist mit seiner sehr außergewöhnlichen Form speziell für die Verwendung in Kleinstbädern konzipiert wurden. Die Abmessungen betragen 130×130×43cm die eine Wasseraufnahme von 120l realisieren. Lieferbar ist die Wanne in der Farbe weiß und auch wahlweise als Whirlpoollösung. Optional kann man zur Kreta 1300 auch einen UNI-Stockgriff bestellen, hiermit ist auch ein leichter Ein- und Ausstieg für ältere Menschen ohne weiteres möglich. Dank der Easyclean Oberfläche ist die Wanne gegen Schmutz abweisend und Sie sparen an Reinigungsarbeiten ein.

Die Rahmenlose Dusche ‚K2’ von HSK

10.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Rahmenlose Eleganz in höchster Qualität, das ist die ‚K2’ Dusche von der Firma HSK. In Anlehnung an die hochwertige 8mm Serie Kienle bietet die neue K2 zeitmäßige Details wie innenbündige Beschläge und pendelbare Hebe-Senk-Scharniere. Die Duschserie besticht durch grenzlose Gestaltungsfreiheit, außergewöhnliche Material- und Verarbeitungsqualität sowie ein edles Design. Die neu entwickelten Pendel-Beschläge sowie Wand- und Glaswinkel setzen durch ihre glänzende Oberfläche edle Akzente und bieten zugleich durch ihre innenbündige Konstruktion besonders hohen Pflegekomfort. Die markante Formgebung findet sich in den Griffen wieder. Der Stangengriff liegt, wie die längere, optional wählbare Grifflösung, angenehm und sicher in der Hand. Durch die hohe Kompetenz in Sondermaßen und die HSK eigene Glasanlage sind edle K2-Duschen ausgesprochen präzise konstruiert und millimetergenau gefertigt. Wer es schnell und einfach mag, dem biete die innovative K2P mit ergänzten Wandanschlussprofilen eine ansprechende Alternative.

Weiterlesen: Die Rahmenlose Dusche ‚K2’ von HSK

Das Dusch-WC 'CleanYou' von A&S

06.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die sauberste Art der Körperpflege nach dem Gang auf die Toilette ist, sich mit reinem Wasser zu reinigen. Wasser statt Toilettenpapier bringt eine Vielzahl von Vorteilen. Kein Kratzen, kein Verwischen, keine chemischen Reizungen und größtmögliche Sauberkeit bis in die kleinsten Hautfalten. Eine Möglichkeit der Analreinigung mit Wasser sind die bekannten Bidets (Sitzwaschbecken). Der Nachteil beim Bidet ist allerdings das man für die Reinigung nach dem „Geschäft“ den Toilettensitz verlassen und zum Bidet wechseln muss. Beim neuen Dusch-WC 'CleanYou' von der Firma A&S Bäder ist die Reinigungstechnik in einen speziellen Toilettenaufsatz, der gleichzeitig auch der sonst übliche WC-Sitz ist, eingebaut und kann auch bei vorhandenen WCs nachgerüstet werden. Im Gegensatz zum Bidet erfolgt die Reinigung des Analbereichs beim Dusch-WC nicht händisch, sondern vollautomatisch über einen wohl temperierten Wasserstrahl. Bei CleanYou stehen dabei wichtige Funktionen zur Verfügung wie z.B. regelbare Wasser-, Fön- und Sitzbrillentemperatur, Intensität des Duschstrahls, Duscharmposition, Duscharm für Damen und Popodusche.

Weiterlesen: Das Dusch-WC 'CleanYou' von A&S

Die Kleinbadserie ‚EGO’ von Polypex

05.05.2010 | Rubrik: Badmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Ein Bad für den aufgeschlossenen Weltstadt-Bewohner mit markanten Materialkontrasten bildet gemeinsam mit den zukunftsweisenden Produkten eine Skyline-artige Badlandschaft, in der das Großstadtfeeling eine entspannende Wohlfühlatmosphäre transformiert wird. Ein Balanceakt zwischen Avantgarde und Funktionalität. Die Kleinbadserie ‚EGO’ von der Firma Polypex ermöglicht durch ausgeklügelte Produktmaße die dynamischen Badplanungen auch für besondere Badsituationen. Bei einem Außenmaß von 100/90cm verblüfft die Dusche ‚EGO I 100’ mit einem inneren Aktionsbereich von bis zu 115×95cm. Die Badewanne ‚EGO I 600’ ist für ein entspannendes Solo-Badeerlebnis genauso geeignet wie für ein lustiges Mutter-Kind-Badvergnügen. Das Fußende der Badewanne ist außerdem für die maßgleiche Anreihung einer Waschmaschine prädestiniert und sorgt dadurch für Eleganz und Platzersparnis im Bad. Die neu ermöglichte Anordnung der Produkte direkt nebeneinander schafft einen Bade- und Dusch-Bereich auf ca. 2,2m². Alle Produkte der Badkollektion ‚EGO’ sind untereinander kombinierbar, so können Sie zwischen zahlreichen verschiedenen Badewannen, Dusch- und Waschtischlösungen wählen.

Weiterlesen: Die Kleinbadserie ‚EGO’ von Polypex

Die Duschwanne ‚Avellino’ von Polypex

04.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Duschwanne ‚Avellino’ von der Firma Polypex macht durch ihre ganz besondere und einzigartige Form aufmerksam. Die 6eck Duschwanne wurde für kleine Bäder auf einer besonders raumsparenden Designvariante entwickelt. Die Duschlösung ist in der Farbe weiß erhältlich. Der stark abgerundete Duschwannenrand im Mauerbereich sorgt für leichteren Wasserabfluss von den angrenzenden Wänden und ermöglicht eine einfachere Reinigung. Dank des unverwechselbaren Design der Duschwanne ist sie mit der Wannenserie ‚Lagune’ kombinierbar.

Die Dusch-Badewannenkombination ‚Twinline 2’ von Artweger

03.05.2010 | Rubrik: Artweger | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Dank des großen Erfolgs der 2006 eingeführten Dusch-Badewannenkombination ‚Twinline’ von der Firma Artweger wird dieser Meilensprung im Badezimmer nun fortgeführt. Die Duschbadewanne ‚Twinline 2’ von Artweger ist die zukunftsweisende Alternative zu herkömmlichen Wannen- oder Duschlösungen. Durch die geradlinige Wannenform mit integrierter, gerader Duschtür ist ihr Raumbedarf der einen Badewanne angepasst. Damit ist es ein Leichtes, eine alte Badewanne gegen eine neue Twinline2 auszutauschen, und die hat deutlich mehr zu bieten. Die integrierte Duschtür öffnet sich nach innen und erlaubt einen bequemen Zugang in den Dusch- und Badebereich. Ein ausgeklügeltes mechanisches Verschlusssystem verbindet Wasserauslauf mit Türverschluss und verhindert dadurch ein unbeabsichtigtes Öffnen der Tür beim Befüllen und Baden. Diese Duschwannenkombination vereint vollwertige Dusche und komfortable Badewanne in einem Produkt und verwirklicht schon heute die Zukunft der Badewanne. Sie überzeugt zudem durch ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis im Vergleich zu einer herkömmlichen Dusch- und Badelösung.

Weiterlesen: Die Dusch-Badewannenkombination ‚Twinline 2’ von Artweger

Die Barrierefreie Architektur ‚System 800’ von Hewi

03.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die barrierefreie Architektur ‚System 800’ von der Firma Hewi umfasst viele hilfsreiche Produkte für ein Altersgerechtes Badezimmer. Die klassischen und Designprodukte der Serien 477 / 801 von Hewi sind seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der internationalen Architektur. Der große und lang anhaltende Erfolg dieser Produkte liegt in ihrer harmonischen und funktionalen Formgebung begründet. Daran knüpft das ‚System 800’ durch eine Weiterentwicklung mit zeitgemäßen Retro-Anleihen an. Die Klassiker dieser Firma standen Pate für das neue System 800, das bereits mit Systemstart eine große Anwendungsvielfalt im Objekt und absolute formale Durchgängigkeit mit einer Vielzahl an Sanitär Accessoires und barrierefreien Produkten bietet. Das durchgehende formale Prinzip des Systems 800 lässt sich klar ablesen und ableiten. Große harmonische Radien und die konsequente Formen- und Volumenreduzierung geben den Produkten ihr unverwechselbares Design. Pur, gradlinig und dennoch emotional, so lässt sich diese Architektur am besten beschreiben. Beim System 800 werden die verschiedenen Halter und Elemente in Chrom oder weiß geliefert. Wahlweise sind Einsätzen aus Kunststoff oder satiniertem Glas kombinierbar.

Weiterlesen: Die Barrierefreie Architektur ‚System 800’ von Hewi


website stats