Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Bad-Journal - August 2009

Die rahmenlose Dusche ‚Cityline for me’ von Artweger

31.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die rahmenlose Dusche ‚Cityline for me’ verwendet nur geklebte Elemente um eine Bodenebene Duschabtrennung zu gewährleisten. Jedes einzelne Exemplar wird nach Kundenwunsch maßgefertigt und der jeweiligen Einbausituation perfekt angepasst. Eine absolute Besonderheit ist, dass sämtliche Befestigungselemente ausschließlich an der Außenseite der Duschwände geklebt werden. Dadurch bleibt die Duschrinnenseite vollständig frei von störenden Teilen. Der Justierbereich der Duschabtrennung an der Seite und zum Boden beträgt 1cm, wodurch ein präzises Ausrichten möglich sein soll. Die unteren Befestigungselemente dienen als sichere Auflage für die Gläser. Ein Kugelgelenk im Verstellbereich sorgt auf schrägen und unebenen Böden für den nötigen Ausgleich. Mit der werkseitigen Vormontage aller Befestigungselemente ist die Duschabtrennung auf die einfache Ein- Mann- Montage ausgelegt. Mit den drei Sondermodellen Pureline Black & White nimmt der Hersteller einen Trend auf, der sich in Küche und Wohnzimmer schon etabliert hat und heuer auch im Bad für Aufsehen sorgt. Der starke Kontrast von Weiß und Schwarz in der Einrichtung. Das Herzstück der Dampfdusche ist die Dampfbox.

Weiterlesen: Die rahmenlose Dusche ‚Cityline for me’ von Artweger

Die Duschabtrennung ‚Society II’ von A&S

19.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Um eine Bodenebene Dusche zu entwickeln, gibt es viele Wege. Eine gute Variante kann die Firma A&S mit ihrer neuen Duschabtrennung Society II zeigen. Die größte Veränderung ist wohl, dass die Dusche ohne Silikon auskommt. Dies soll vertikal, also dort wo das Glas in der Wand verschwindet, als auch horizontal, wo das Glas am Boden in den schmalen Entwässerungsspalten auf sicheren Glashalten steht, funktionieren. Der Boden der Dusche besteht aus einem zweiteiligen Montageset. Das Oberteil kann komplett verfließt werden und soll über ein integriertes Gefällte verfügen. Das Wasser soll jeweils an den schmalen Außenkanten ablaufen und wird in einem Auffangbecken unter den Fliesen gesammelt und abgeführt. Mit einem handelsüblichen Schraubendreher betätigt man einen kleinen Verschlussriegel und die Duschwanne öffnet sich wie eine Motorhaube. Der Duschboden soll zudem durch die integrierten Drehstabfedern leicht anzuheben sein. Dadurch wird der große Ablauf zugänglich, der mit der Handbrause regelmäßig gepflegt werden sollte.

Die Kombibadewanne ‚383’ von Teuco

12.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Badewanne „383“ von der Firma Teuco wächst mit. Sie ist der Begleiter über alle Lebensphasen, vom Kind bis zum Senior. Das Komfortkonzept im Modell „383“ bietet einen bequemen Einstieg durch eine breite Zugangstür von 50cm und die Reduzierung der Einstiegsbarriere auf 13cm. Die Tür lässt sich nach innen öffnen, um den geräumigen Duschbereich bequem betreten zu können. Ein Griff mit langem Hebel und mechanischer Feststellvorrichtung verhindert das zufällige Öffnen der Tür. Der große, komfortable Sitz der Kombiwanne gestatte bei Bedarf ein sicheres, praktisches Duschen im Sitzen. Zusätzlich kann das Kombimodell mit Armaturen, einer Bademantelablage und einem Wandgriff für noch mehr Sicherheit beim Bewegen komplettiert werden. Zur Vielseitigkeit in punkto Ergonomie und Komfort kommt eine große Bandbreite an gestalterischen Anpassungsmöglichkeiten durch eine Auswahl aus verschiedenen Wannenschürzen.

Die Duschrinnenserie „Cera- Line“ von Dallmer

05.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Auch Premium Duschrinnen lassen sich weiter optimieren. Mit neuen Oberflächen stellt die Firma Dallmer die jüngste Generation der Linienentwässerung „Cera- Line“ vor. Neben den Abdeckungen „Standard“, „Design“ und „Individuell“ bringt der Hersteller jetzt neue Materialien und Farben ins Spiel. Abdeckungen aus Glas in grün, rot, schwarz und weiß, so dass auch individuelle Farbkonzepte im Bad umsetzbar sind. Neu ist auch Teakholz, ein klassischer Werkstoff aus dem Bootsbau, für besondere wohnliche Ansprüche. Exklusivität signalisieren polierter oder mattschwarzer Edelstahl. Die passende „Cera- Line“- Abdeckung kann aus insgesamt zehn Varianten gewählt werden, jeweils in Längen von 50 bis 120cm, einige bis 200cm. Die Serie eignet sich für den Einbau unmittelbar vor der Wand und in der Fläche. Dallmer konnte mit seiner Duschrinnenkollektion bereits schon den „red dot“ und den „if design award“ gewinnen.


website stats