Badratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Bad


Start - Bad-Journal - April 2009

Die Armaturenkollektion „LaFleur“ von der Firma Villeroy & Boch

30.04.2009 | Rubrik: Badmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die neue Armaturen- und Accessoireskollektion „LaFleur“ ist als umfangreiches Sortiment mit vielfältigen Produktvarianten erhältlich, darunter ein schwenkbarer Waschtisch-Auslauf und eine Wannenfüllbatterie mit Standrohren für die freistehende Badewanne. Erhältlich ist die Serie in den beiden hochwertigen Oberflächen Chrom und Champagne, einem warmen, hellen Gold-Ton, der dem Waschplatz eine besonders feine und sanfte Anmutung verleiht. Dazu sind einige ausgewählte Armaturen, beispielsweise die Waschtisch-Dreilochbatterie, das Standventil, die Waschtisch-Wandbatterie, sowie verschiedene Accessoires mit Dekor erhältlich. Der Dekor zeigt ein dezentes Blumenmotiv, das sich harmonisch zurückhaltend in das Badezimmer einfügt. Zum Artikelumfang von „LaFleur“ gehören insgesamt fünf verschiedene Armaturen für den Waschtisch, teilweise mit Dekor, dazu eine große Auswahl an Armaturen, Brausen und Ventilen für Badewanne und Dusche sowie eine Bidet-Armatur.

Weiterlesen: Die Armaturenkollektion „LaFleur“ von der Firma Villeroy & Boch

Das WC- Installationssystem „SupraFix“ von der Firma Villeroy & Boch

29.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

„SupraFix“ heißt das innovative, zum Patent angemeldete System, mit dem Villeroy & Boch in Sachen Installation von wandhängenden WCs neue Maßstäbe setzt. Die Montage des WC`s wird durch das Installationssystem wesentlich erleichtert und auch der passende Toilettensitz kann in kürzester Zeit ganz einfach angebracht werden. Außerdem ist die Befestigung vollständig unsichtbar, denn die herkömmlicherweise sichtbaren Löcher und Kunststoffabdeckungen entfallen. Dadurch entsteht ein durchgängiges Design, auch die Reinigung wird besonders bequem. Die Idee des Produktes ist ebenso einfach wie clever. Das WC wird durch die gleichen Bohrungen in der Keramik befestigt wie der WC-Sitz, eine intelligente Zwei- in- Eins- Funktionalität. Zunächst werden die beiden Konsolen auf die das WC „gesteckt“, mit zwei Schrauben an der Wand angebracht. Für eine präzise Positionierung sind die Konsolen des SupraFix- Systems durch ein Verbindungsstück miteinander verbunden, das exakt auf die Konsolen passt. Diese wichtigen Bestandteile des Befestigungssystems bestehen aus einem glasfaserverstärkten Polyamid, einem hochwertigen Kunststoff, der eine besonders hohe Zugfestigkeit besitzt und größte Sicherheit bietet.

Weiterlesen: Das WC- Installationssystem „SupraFix“ von der Firma Villeroy & Boch

Die Urinalspülung „proDetect“ von der Firma Villeroy & Boch

28.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Urinalspülung proDetect erweitert die die bisherigen Spülsysteme von Villeroy & Boch mit Radartechnik. In dieser Form gibt es sie noch nicht für keramische Urinale. Das hochmoderne 24 GHz HF-Radarsystem „erkennt“, wann ein Urinal benutzt wird und wann die Benutzung beendet ist. Sobald sich ein Benutzer länger als 10 Sekunden vor dem Urinal aufhält, wird nach Benutzung des Urinals das Spülprogramm aktiviert. Die Spülung erfolgt jedoch erst 3 Sekunden, nachdem sich der Benutzer wieder von dem Urinal entfernt hat. Diese Zeiteinstellung hat folgenden Grund: Eine Spülung wird immer nur dann durchgeführt, wenn das Urinal tatsächlich benutzt wurde. Vorübergehende Personen oder Personen, die nur kurz vor dem Urinal stehen bleiben, werden nicht als Benutzer erkannt und es erfolgt keine Spülung. Und: Das Radar arbeitet so genau, dass es selbst kleinste Bewegungen wie die Atmung eines Menschen registriert. Dadurch kann das System erkennen, ob vor dem Urinal tatsächlich ein Benutzer steht oder nur ein statisches Objekt wie beispielsweise der Putzwagen der Reinigungskräfte. Die Vorteile von der Spülung für öffentliche und halböffentliche Bereiche überzeugen. „proDetect“ ist vandalismussicher und zuverlässig. Da die komplette Technik hinter der Keramik verborgen wird, ist es nicht möglich, das Spülsystem von außen zu manipulieren oder zu zerstören.

Weiterlesen: Die Urinalspülung „proDetect“ von der Firma Villeroy & Boch

Das Wandhängende WC „Omnia GreenGain“ von der Firma Villeroy & Boch

27.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bei der Thematik „Wassersparen“ kommt bei der Firma Villeroy & Boch seit jeher große Bedeutung zu. So konnte 1998 mit dem „Aquareduct“ die Spülmenge von 6 auf 4,5 Liter Wasser reduziert werden. Mit dem Absaugformstück für Urinale konnte 2008, eine Spülmenge von nur 0,8 Litern statt der üblichen 2,5 Liter Wasser verwirklicht werden. Mit dem neuen Produkt „Omnia GreenGain“ das erste wandhängende WC mit nur 3,5 Litern Wasserbedarf pro Spülung gibt es einen neuen Schritt in Richtung sparen. Pro Spülung sind 2,5 Liter weniger Wasser als bei herkömmlichen Systemen, also eine Ersparnis von 40 Prozent möglich. Wählt man zudem bei der Dual- Flush- Spülung die kleinere Spülmenge, verbraucht das WC sogar nur 2 Liter Wasser pro Spülgang. Damit ist das neue „Omnia GreenGain“ eine besonders attraktive Lösung für Objektplaner, speziell bei Neubauvorhaben oder Grundsanierungen. Aber auch für Privatkunden, die Wert auf Umweltbewusstsein legen und dabei ihren Geldbeutel schonen wollen.

Weiterlesen: Das Wandhängende WC „Omnia GreenGain“ von der Firma Villeroy & Boch

Die Badserie „La Belle“ von der Firma Villeroy & Boch

25.04.2009 | Rubrik: Badmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit „La Belle“ positioniert Villeroy & Boch ein Produkt im starken Trend zur modernen Interpretation von Klassikern aus früheren Epochen. Die Formensprache der Kollektion greift Stil- Elemente der Romantik, etwa geschwungene Ornamente und Blütenranken, auf und interpretiert diese zeitgemäß. Dadurch entsteht ein Design, das sinnlich und verspielt und zugleich klar und modern ist. Eine fantasievolle Kollektion, die den Spannungsbogen zwischen Romantik und Moderne in außergewöhnlichen Badinszenierungen betont. Um eine harmonische, durchgängige Stilistik in der Badeinrichtung zu ermöglichen, ist die Serie als komplette Badkollektion aus Waschtischvariationen, WC und Bidet, dazu passenden Badewannen, Badmöbeln und Armaturen angelegt. Die Möbel und Armaturen sind undekoriert und teilweise mit Dekor erhältlich. Dadurch eröffnen sich Waschplatz-Interpretationen von klassisch- romantisch bis zeitgemäß- romantisch, je nach Kombination der Elemente mit oder ohne Dekor. Alle Sanitärelemente der Kollektion sind sehr filigran und zart gehalten und muten dadurch leicht und feminin an. Das Waschtisch- Design ist außergewöhnlich geradlinig und flach. Sanfte Stufen verleihen der Keramik eine subtile Modernität, die durch das formschön integrierte keramische Ablaufventil dezent unterstrichen wird. Der Aufsatzwaschtisch überrascht.

Weiterlesen: Die Badserie „La Belle“ von der Firma Villeroy & Boch

Die Badserie „Memento“ von der Firma Villeroy & Boch

23.04.2009 | Rubrik: Badmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Aufgrund des großen Erfolges der Premium-Waschtisch-Edition „Memento“ baut Villeroy & Boch diese Serie weiter aus und präsentiert einen neuen Waschtisch in der Größe 100 cm und ein Handwaschbecken. „Memento“ umfasst nun Waschtische in den fünf Größen 50 cm, 60 cm, 80 cm, 100 cm und 120 cm und ein 26 × 40 cm großes Handwaschbecken, die alle in Weiß, Glossy Black und mit den beiden Dekorvarianten New Glory und New Glory Platinum angeboten werden. Außerdem gibt es eine neue, hochwertige Glaskonsole in verschiedenen Maßen. Damit bietet sich für jeden Einrichtungswunsch und für jede Raumsituation die passende Waschplatzlösung. Und mehr noch, die Serie wird zur vollständigen Kollektion. Dazu wurden ein WC und ein Bidet, beide wandhängend, im Memento Design entwickelt. Zeitgemäß und trotzdem zeitlos, klar und reduziert. WC und Bidet, die in Weiß, Glossy Black und mit Ton- in- Ton Dekor erhältlich sind, führen die unverkennbare Formensprache, schlicht, pur und eckig, fort und machen das designstarke Bad komplett.

Weiterlesen: Die Badserie „Memento“ von der Firma Villeroy & Boch

Das Badmöbelprogramm „Shape“ von der Firma Villeroy & Boch

22.04.2009 | Rubrik: Badmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

„Shape“ ist der Name der Flexibilität bei Villeroy & Boch. Denn das modulare Möbelprogramm, das Villeroy & Boch 2008 mit großem Erfolg eingeführt hat, umfasst neben Badmöbeln in fest vorgegebenen Größen auch maßflexible Möbel, die millimetergenau auf individuelle Wünsche und Anforderungen zugeschnitten werden können. Damit bietet sich eine ganz neue Freiheit, ein Bad unabhängig von fixen Möbelgrößen variabel zu planen und einzurichten an. Um noch weitere individuelle Möglichkeiten zu öffnen, hat Villeroy & Boch fünf neue maßflexible Badmöbel für „Shape“ entwickelt: Zu den bestehenden Platten und Unterschränken, die für die Aufsatzwaschtische „Memento“ und die neuen Aufsatzwaschtische „Loop & Friends“ konzipiert sind, kommen ein Hochschrank, ein Hochregal, ein Wandschrank, ein Regal und ein Sideboard hinzu, die sich dank ihres modernen, zurückhaltenden Designs vielseitig kombinieren lassen.

Weiterlesen: Das Badmöbelprogramm „Shape“ von der Firma Villeroy & Boch

Das Duschsystem „Smartshower“ von der Firma Hansa

21.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Rundum wohliges Duschvergnügen. Auf Knopfdruck spendet die Kopfbrause des Duschsystems „Smartshower“ Wasser in einem Soft- oder Schwallstrahl. Wahlweise kann eine schwenkbare Körperbrause dazugeschaltet werden oder auf die neue schlanke Stab-Handbrause umgestellt werden. Während die Anordnung der Funktions- und Bedienteile dem alten Design dieses Systems entspricht, hat Hansa bezüglich Material und Design ansprechende Änderungen vorgenommen. Die Frontplatte des Duschpaneels besteht aus Sicherheitsglas und ist in einer verspiegelten sowie einer anthrazitfarbenen Variante lieferbar. Alle Bedienelemente der mechanischen Steuerung und der Lichtsteuerung wurden in das Paneel integriert. Das System wird mit dem Thermostat „Cube“ oder als Renovierungslösung mit flexiblen Schläuchen zum Anschluss an bereits vorhandene Armaturen ausgeliefert. Ab August 2009 wird das überarbeitete Duschsystem erhältlich sein.

Das Aufputz- Thermostat „Tempra Style“ von der Firma Hansa

20.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit dem Aufputz-Thermostat „Tempra Style“ von Hansa wird das mittlere Segment durch integrierte intelligente Funktionen und charakteristisches Design neu definiert. Statt dem üblichen zylindrischen Design hat Hansa für den neuen Thermostaten eine „Tropfenform“ gewählt, eine moderne Kombination aus schlankem Zylinder und Quader. Die Griffe visualisieren alle Funktionen, wie z. B. Temperatursperre, Temperaturanzeige und Wassersparfunktion, allein durch das Design. So erlangt Funktionalität eine ganz neue Dimension. Das Sortiment, das im Mai 2009 auf den Markt kommen soll, umfasst Lösungen für Brause, Duschsysteme und Wanne. Mit der international renommierten Auszeichnung „red dot“ in der Kategorie „product design“ gewan die Armatur 2009.

Dusch- Badewannenkombinationen

20.04.2009 | Rubrik: Report | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wir berichteten schon vor einiger Zeit über einige Dusch- Badewannenkombinationen. Falls Sie eine Lösung für das Duschen und Baden in einem suchen, schauen Sie sich diese Beiträge genauer an. Hier können Sie sich nochmals genau über alle bereits veröffentlichten Artikel von Dusch- Badewannenkombinationen informieren. Es nimmt Ihnen nicht nur die Entscheidung für Baden oder Duschen sondern Sie sparen auch Platz und Geld. Die Badewannen-Duschkombinationen unterschieden sich im Preis- Leistungsverhältniss und daher sollte dank der großen Auswahl für jeden das passende Angebot mitdabei sein. Die Duschbadewanne 'Twinline' von der Firma Artweger hat die Entwicklung einer solchen Badewannen und Duschkombination vorrangetrieben und bietet daher nun auch schon sein Produkt in der zweiten Generation an.

Artweger - „Twinline“
Artweger - „Twinline 2"
Saniku – „SanikuDuo“
A+S – „Cameleon I“
Repabad – „Easy in“
Teuco - „Teuco 383"
Teuco - "Teuco 385"
Bette - „BetteTwist"

Elegante Duschlösungen von Koralle auf der ISH

17.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

In Verbindung mit einer Vielzahl von anspruchsvollen Raumkonzepten, die nicht nur für das gehobene, sondern auch für das mittlere Preissegment konzipiert wurde, machte die Firma Koralle auf der Weltleitmesse ISH 2009 auf sich aufmerksam. Neben seinen Komfort-Duschabtrennungen präsentierten diese eine neue und durch ihre vielen Variationen komplette Abtrennungsserie für bodenebene Duschen, die sich durch ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis auszeichnet. Darüber hinaus zeigte das Unternehmen, dessen Schwerpunkt auf einer flexiblen und vielfältigen Raumgestaltung im Bereich Baden und Duschen liegt, innovative Ergänzungen bestehender Serien. Die Koralle 'S500' brachte der Badspezialist als rahmenloses Echtglas-Duschabtrennungsprogramm im Mai 2009 auf den Markt, das zwar ausschließlich nur mit Flügeltüren erhältlich ist, aber dennoch eine Fülle an Lösungen für jede Raumsituation bietet.

Weiterlesen: Elegante Duschlösungen von Koralle auf der ISH

Die Duschwannenserie T900 von Koralle

16.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bodenebene Duschsysteme sind der Megatrend im Bad und werden von immer mehr Endkunden nachgefragt. Mit der Erweiterung der bodengleichen Duschwannenserie Koralle T900 um fünf neue Rechtecklösungen zeigte der ostwestfälische Duschabtrennungsspezialist auf der ISH 2009 in Frankfurt attraktive Alternativen zum hier sonst üblichen Verfliesen des Duschplatzes. Waren bisher überwiegend quadratische Duschwannen in Abmessungen bis 90 × 90 cm die Norm, so gehen heute die Wünsche der Endgebraucher mehr in Richtung größerer Duschplätze mit rechteckigen Lösungen. Die eleganten Duschwannen mit der hautfreundlichen Acryloberfläche spiegeln in ihrer Linienführung die edle Eleganz und Harmonie des Purismus wider. Sie lassen sich gut mit den ebenfalls in Frankfurt gezeigten hochtransparenten Duschabtrennungen Koralle S500, S700 und S707 zu einer ästhetischen Einheit kombinieren.

Weiterlesen: Die Duschwannenserie T900 von Koralle

Die Duschabtrennungsserie S500 von Koralle

15.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die neue hochtransparente Duschabtrennungsserie Koralle S500 für das mittlere Preissegment bietet mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Lösungen gestalterische Freiheiten für fast jede Raumsituation. Die auf der ISH 2009 in Frankfurt vorgestellte innovative Duschabtrennung für den bodengleichen Einbau kann durch viele wählbare Breiten individuell dem jeweiligen Grundriss angepasst werden. Mit der neuen, pflegeleichten Echtglas-Duschabtrennung sind auch zweitürige Viertelkreislösungen mit Festelement möglich. Dabei setzt die Flügeltürenserie auf das für Koralle typische klare Konzept mit einer hochtransparenten Optik, die in Verbindung mit schmalen Dichtungen aus ebenfalls durchscheinendem Material Leichtigkeit und Eleganz ins Bad bringt. Außerdem stört kein Schwallprofil mehr den bequemen Ein- und Ausstieg.

Weiterlesen: Die Duschabtrennungsserie S500 von Koralle

Duschabtrennung „Edition“ von der Firma Koralle

14.04.2009 | Rubrik: Badplanung | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Noch bequemer in die Dusche. Alle geraden Pendeltüren für die Duschabtrennungsserie Edition von Koralle können jetzt auch ohne Schwallprofil montiert werden: Auf der ISH 2009 in Frankfurt stellte der Duschabtrennungs- und Badewannenhersteller aus Vlotho diese neue Lösung für ein noch bequemeres Ein- und Aussteigen vor. Die Flügel der Pendeltüren haben ihren Drehpunkt wandseitig und können nach innen und außen geöffnet werden. Durch völlig glatte Flächen ohne Querprofile an den Innenseiten ist eine besonders schnelle und einfache Reinigung möglich. Ein 45-Grad-Magnetverschluss sorgt in Verbindung mit innovativen Scharnier- und Bodendichtungen für optimalen Spritz- und Schwallwasserschutz.

Weiterlesen: Duschabtrennung „Edition“ von der Firma Koralle

Die Vorteile der Urinale

08.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Vergleicht man das Urinal mit einer herkömmlichen Toilette, so stellt man schnell fest das ein Urinal in vielerlei Hinsicht enorme Vorteile zur Verfügung stellt. Zum einen sind sie sind in Bezug auf die Anschaffungskosten deutlich günstiger. Das ist den Auftraggebern von Reihenanlagen längst bekannt und er bietet deshalb Urinale vorwiegend an. Aber auch der Wasserverbrauch spricht für sich, denn er lässt sich bei einem Urinal auf maximal 3l beschränken. Darüber hinaus nimmt ein Urinal weniger Raum ein Ein Argument, das vor allem im öffentlichen Bereich sticht, da die jeweils vorgeschriebene Mindestanzahl von Toiletten mit geringerem Platzbedarf realisiert werden kann. In größeren Anlagen wahrt eine Urinaltrennwand die gewünschte Diskretion. Tricks wie eine in die Sanitärkeramik eingebrannte Zielfliege sorgen für eine höhere Trefferquote und somit für kürzere Reinigungszeiten und mehr Sauberkeit und Hygiene in der Anlage. Der Spülvorgang wird von Hand ausgelöst oder komfortabel und berührungslos. Die einen Hersteller favorisieren eine elektronische Steuerung, andere setzen auf eine Infrarot Beinkennung. Wird das Urinal längere Zeit nicht benutzt, setzt eine automatische Spülung ein, um beispielsweise ein Austrocknen des Siphons und die damit einhergehende Geruchsbildung zu verhindern.

Weiterlesen: Die Vorteile der Urinale

Von der Nasszelle zum Wohnbad

07.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das Badezimmer spiegelt mit am besten den Weg unserer Gesellschaft von einer normorientierten Wertegemeinschaft zu einer offenen, genuss- und erlebnisorientierten Gemeinschaft von Individualisten deutliche wieder. Die Gestaltung des Bades hat sich in den letzten 50 Jahren von der standardisierten Nasszelle zu einem echten Wohnbad entwickelt. Dies gilt nun genauso der Entspannung, der Fitness und dem Spaß sowie dem Basisanspruch an die Körperhygiene. Ganz zu schweigen von der ästhetischen Qualität, die mit dem heutigen Produktangebot und moderner Badplanung möglich geworden ist.

Weiterlesen: Von der Nasszelle zum Wohnbad

Die Waschtischarmatur „LATRAVA“ von der Firma Hansa

06.04.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit der neuen skulpturalen Waschtischarmatur von „LATRAVA“ von der Firma Hansa setzen die Stuttgarter im Jahr 2009 einen neuen Meilenstein im Premium-Bereich. Nicht nur die unangepasste Form der Armatur stellt einen neuen Archetypus dar, sondern auch die Gestalt des Wassers. Es verlässt die Armatur in einem noch nie dagewesenen, präzise konstruierten diagonalen Laminarstrahl. Der hauchfeine, flächige Wasservorhang wird mit Hilfe eines speziell entwickelten Strahlformers und aufwändiger Wasserführung umgesetzt. Nicht die Wassermenge erzielt den spektakulären Effekt, sondern ausschließlich der Weg des Wassers. Dabei bleibt der Verbrauch auf einem niedrigen Niveau. Es wird über 40 Prozent Wasserersparnis gegenüber einer Standard-Armatur geboten. Die Bedienung der Armatur erfolgt über ein in die Form integriertes Tableau, das über Leuchtdioden die jeweils eingestellte Wassertemperatur farblich visualisiert.

Das Bad – Ein Ort der Erholung

03.04.2009 | Rubrik: Badezimmer | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Viele Menschen besitzen nicht die Zeit oder das Geld jederzeit wenn sie es wünschen in einen Wellnessurlaub zu fliegen. Dagegen kann ein Wellnessbad bereits Urlaubsgefühle wecken. Des weiteren bahnt sich darüber hinaus, wie der heute fließende Übergang der Küche zum Wohnbereich, auch beim Bad eine Ausweitung hin zum Schlafraum an. Dementsprechend wird das Bad Mittelpunkt des privaten Lebensraums, der sich in Richtung Schlafen, Fitness und Wellness öffnen wird. Deshalb wird sich die Gestaltung eines Traumbades immer mehr am wohnlichen Ambiente orientieren. Eine gewachsene Bedeutung bekommen edle Holzoberflächen. Sie verleihen einem Bad lebendige Wärme und Persönlichkeit. Die warme natürliche Ausstrahlung von Holz kontrastiert mit den weißen Keramik und Acrylflächen bei Waschtischen, WC, Bidets und Wannen und bringt Wohnraumfeeling in das Bad.

Weiterlesen: Das Bad – Ein Ort der Erholung

Das Entwässerungselement „Showerdrain Lightline“ von ACO Haustechnik

02.04.2009 | Rubrik: Badplanung | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Durch intelligent eingesetzte Bauelemente und indirekte Lichtquellen an exponierter Stelle schaffen sie zusätzlich Weite mit entsprechendem Wohlfühlklima in Ihr Bad. Eine neue Idee für die Badgestaltung auch kleiner Räume hat jetzt die Firma ACO Haustechnik umgesetzt, mit klarer Linienführung und Licht von unten. Seit 2008 kombiniert der Hersteller seine polierten Edelstahlroste für die bodengleiche Duschentwässerung mit wassersensitiver Lichttechnik, die das Bad in unaufdringliche Farben taucht.

Weiterlesen: Das Entwässerungselement „Showerdrain Lightline“ von ACO Haustechnik


website stats